Verkehrsunfall - A3 Fahrtrichtung Eisenstadt

06. März 2017 - Am Montag den 6. März 2017 um 18:38 Uhr  wurden die Feuerwehren Hornstein und Neufeld mittels Sirene zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf die A3 Richtung Eisenstadt kurz vor die Autobahnabfahrt Müllendorf alarmiert. Eine Person wurde von der FF-Neufeld unter Einsatz des hydraulischen Rettungssatzes aus dem Unfallfahrzeug befreit. Die FF-Hornstein hat die Fahrbahn gereinigt und ausgetretene Betriebsflüssigkeiten gebunden. Die verletzten Unfallbeteiligten wurden mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus abtransportiert. Weiters im Einsatz: ASBÖ Hornstein, NAW Eisenstadt, Autobahnpolizei, ASFINAG. Nach etwa 90 Minuten konnte die FF-Hornstein wieder ins Feuerwehrhaus abrücken, die FF-Neufeld verblieb noch an der Unfallstelle.

Zum Öffnen der Bildergalerie Foto anklicken!

Motorradbergung nach VU - Hornstein

04. März 2017 - Am Samstag den 4. März 2017 um 08:55 Uhr wurde die FF-Hornstein mittels Sirene zu einer Motorradbergung nach einem Verkehrsunfall auf die Kreuzung Eisenstädter Straße / Neufelder Ast gerufen. Die Straße mußte von Glasscherben und Fahrzeugteilen gereinigt werden. Nach polizeilicher Unallaufnahme wurde das Motorrad auf das VF verladen, abtransportiert und gesichert abgestellt. Der Motorradlenker wurde vom Rettungsdienst ins Krankenhaus abtransportiert. Weiters im Einsatz: Polizei. Nach etwa 90 Minuten konnte wieder ins Feuerwehrhaus Hornstein eingerückt werden.

Zum Öffnen der Bildergalerie Foto anklicken!

Heckenbrand - Hornstein Seesiedlung(B1)

28. Februar 2017 - Am Faschingdienstag den 28. Februar 2017 um 11:35 Uhr wurde die FF Hornstein gemeinsam mit der FF Neufeld mittels Sirene zu einem Heckenbrand in die Hornsteiner Seesiedlung alarmiert. Durch die ersteintreffende FF Neufeld wurde unter schwerem Atemschutz mit den Löscharbeiten begonnen. Von der FF Hornstein wurde die Hecke mit der Motorsäge weiter geöffnet um die verbliebenen Glutnester zu erreichen. Anschließend wurde das Haus mittels Druckbelüfter vom hineingezogenen Rauch befreit und Fassade und Dach mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Der Hausbesitzer wurde vom Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus abtransportiert. Auch im Einsatz: Polizei. Um 12:30 Uhr konnte die FF-Hornstein wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Wir weisen darauf hin, daß neben den Sommermonaten, die Gefahr für Flur-, Wiesen- und Waldbrände in den ersten Monaten des Jahres nach den niederschlagsarmen Wintermonaten, entgegen landläufiger Meinung, durchaus als hoch zu betrachten ist!

Zum Öffnen der Fotogalerie Bild anklicken!

notruf

Newsletter Anmeldung

Unsere Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.

Finde uns auf Facebook