Übungen

Branddienstübung in Hornstein

22. Juni 2018 - 18:00 Uhr Branddienstübung. Die Übungsannahme war ein Strohballenbrand. Es sollte auch die Zweckmäßigkeit eines neu angelegten Löschteichs geprüft werden. Anwesend waren auch die Kameraden der FF-Leithaprodersdorf welche uns mit einer Löschlanze - speziell für Stroh- und Heuballenbrände - unterstützt haben. (Zum Öffnen der Bildergalerie Foto anklicken.)

AWP-Übung-Wimpassing

06. Juni 2018 - Teilnahme Übung AWP

Abschnittsfeuerwehrübung in Leithaprodersdorf

27. April 2018 - Teilnahme an der Abschnittübung bei der FF-Leithaprodersdorf. (zum Öffnen der Bildergalerie Foto anklicken!)

Übung

Am Samstag den 24. Februar 2018 - 15:00 Uhr fand in einem ehemaligen Fabriksgebäude eine aufwändige Übung statt. Übungsziele waren Aufbau einer Einsatzleitstelle, Atemschutzeinsatz, Erkennen einer Gefährdung durch einen chemischen Arbeitsstoff. Beseitigen dieser Gefahr durch Abdecken mit Löschschaum, Verwendung des neuen Leichtschaumgenerators. Herzlichen Dank an die Kameraden der FF-Leithaprodersdorf die auch an der Übung teilgenommen haben.

Funkübung - Aufbau einer Einsatzleitstelle

Am Samstag den 27. Jänner 2018 - 14:00 Uhr fand im Feuerwehrhaus Hornstein unter der Leitung von HBI Artur Palek eine Übung zum Aufbau einer Einsatzleitstelle statt. Neben einer Fahrzeugschulung am KDOF wurden auch neu angeschaffte Einsatzleitmittel wie das Fireboard - Einsatzleitsystem erstmalig beübt.

  

8./9. September 2017 - Inspizierungsübung/24-Stundenübung/KHD-Übung

Am Freitag den 8. September 2017 fand die jährliche Inspizierung der FF-Hornstein statt. Im Rahmen der Inspizierung wird auch immer eine Inspizierungsübung durchgeführt. Dieses Jahr war diese in eine Reihe von Übungen im Rahmen der Inspizierung und KHD-Übung eingebunden. Den Anfang machte am Freitag den 8. September 2017 die Inspizierungsübung. Hier wurde der neu angeschaffte Druckbelüfter der ein Kombinationsgerät aus Lüfter und Leichtschaumgenerator ist beübt und dem Abschnittsbrandinspektor DI Peter Berghofer vorgeführt. Ein angenommener Kellerbrand in einem Abbruchhaus wurde mittels Flutung des Kellers mit Leichtschaum erstickt.
Nach einer kurzen Unterbrechung durch ein gemeinsames Essen und einen Realeinsatz (Fahrzeugbergung) wurde eine Menschenrettung aus einem Unfallfahrzeug geübt.
Am Samstag den 9. September 2017 wurde der Übungsreigen ab 07:30 Uhr nach gemeinsamen Frühstück im Rahmen der KHD-Übung fortgesetzt. Hier waren wir und andere Feuerwehren des Bezirks Eisenstadt und einem Trupp des ÖRK  am Übungsplatz des österreichischen Bundesheeres "Tritolwerk" in Eggendorf im Übungseinsatz. Hier konnte unter Idealbedingungen die Menschenrettung unter Atemschutz aus einem verrauchten Tunnelsystem geübt werden. Die FF-Hornstein stellte hier zwei Atemschutztrupps und unterstützte die Einsatzleitstelle. Nach Schnitzel mit Erdäpfelsalat, sehr gut zubereitet durch die Feldküche des Roten Kreuz, endete diese Übungsserie für die Kameraden der FF-Hornstein am Samstag gegen 14:00 Uhr.
Im Rahmen der Inspizierung am Freitag den 8. September 2017 bekam der Feuerwehrnachwuchs der Jugendfeuerwehr durch den Abschnittsbrandinspektor DI Peter Berghofer ihre Jugendfeuerwehr-leistungsabzeichen verliehen. Es wurden acht Kinder mit dem bronzenen JFLA und sechs Kinder mit dem silbernen JFLA ausgezeichnet.

Das langjährige Feuerwehrmitglied Georg Rack wurde für seine 25-jährige Tätigkeit mit der Ehrenmedaille des Landes Burgenland ausgezeichnet. Als weiterer verdienter Kamerad wurde Josef West mit dem Verdienstzeichen des burgenländischen LFV in Bronze ausgezeichnet. (zum Öffnen der Bildergalerie Foto anklicken!)

Technische Übung - Menschenrettung aus Fahrzeugen

29. Juli 2017 - Am Samstag den 29. Juli 2017 um 18:00 Uhr trafen sich die Kameraden der FF-Hornstein gemeinsam mit den Kameraden des Arbeiter Samariter Bundes-Hornstein zu einer technischen Übung. Es wurde die Menschenrettung aus Unfallfahrzeugen unter Verwendung des hydraulischen Rettungsgerätes geübt. In dem sehr gut ausgearbeiteten Übungsszenario konnte die Menschenrettung aus PKW und Lieferwagen von allen anwesenden Kameraden trainiert werden standen insgesamt doch drei Übungsfahrzeuge zur Verfügung. Herzlichen Dank an die Firma Alteisen Pincolits für die Übungsfahrzeuge und den Übungsplatz! (Zum Öffnen der Bildergalerie anklicken!)

Übung - Wohnpark Reitschule - Hornstein

24. Mai 2017 - Am Mittwoch den 24. Mai 2017 um 18:00 Uhr trafen sich die Kameraden der FF-Hornstein zu einer Einsatzübung beim Wohnpark Reitschule in Hornstein. Die Übungsannahme war der Brand eines zentralen Heizraumes. Übungsziel war das Bekämpfen des Heizraum-/Kellerbrandes mit dem neu angeschafften Kombigerät. Dabei handelt es sich um ein Einsatzgerät welches die Eigenschaften eines herkömmlichen Druckbelüfters mit dem eines Leichtschaumgenerators vereint. Der Vorteil des neuen Gerätes liegt in der Eigenschaft bei kleinster Bauweise und Platzbedarf im Vergleich zu herkömmlichen Leichtschaumgeneratoren die annähernd gleiche Menge von Löschschaum erzeugen zu können. Bis zum Erreichen des Übungsziels hatte der Übugsverantwortliche allerdings einige Hürden, darunter den Ausfall des wichtigsten Löschfahrzeugs bei der Anfahrt eingebaut. Trotz aller widrigen Übungsannahmen ist es gelungen das Übungsziel in kürzester Zeit zu erreichen. Um 18:50 Uhr war die Übung beendet und es konnte ins Feuerwehrhaus eingerückt werden. Die Übung klang mit einer Übungsnachbesprechung, Gulaschsuppe und gemütlichem Zusammensein aus. (Zum Öffnen der Bildergalerie Foto anklicken!)

Strahlenschutzübung - Tritolwerk Eggendorf

22. April 2017 - Am Samstag den 22. April 2017 nahmen fünf Mitglieder des Strahlenschutzstützpunktes Hornstein(unterstützt von einem Kameraden der FF-Wulkaprodersdorf) gemeinsam mit den anderen Stützpunkten des Burgenlandes an der burgenländischen Strahlenschutzfortbildung am ABC und Kat-Übungsplatz "Tritolwerk" des österreichischen Bundesheeres in Eggendorf teil. Insgesamt neun Spürtrupps aus dem Burgenland konnten hier unter Idealbedingungen ihrer Strahlenmessgeräte anwenden. In Anbetracht der geopolitischen Lage gewinnt die Beschäftigung mit dem Strahlenschutzdienst wieder zunehmend an Bedeutung. Meist wird der Strahlenschutzdienst in der Feuerwehr ja nur im Angesicht nuklearer Katastrophen wie zuletzt dem Reaktorunlück von Fukushima wahrgenommen. Umso erfreulicher war die positive Resonanz auf die Fortbildung und rege Teilnahme an dieser Übung. Im schon vielfach bewährten Stationsbetrieb konnten die neun Spürtrupps (zu drei oder vier Mitgliedern) sechs Stationen zu den Themenschwerpunkten, Kontamination - Dekontamination, Strahlenspüren, Unterscheiden von Strahlenarten, Transportunfall und Strahlenspüren im Trümmerfeld abarbeiten. (Zum Öffnen der Bildgalerie hier anklicken!)

Atemschutz - Heissübung - Leithaprodersdorf

06. April 2017 - Am Donnerstag den 6. April 2017 war die FF-Hornstein bei einer von den Leithaprodersdorfer Kameraden organisierten Atemschutzübung eingeladen. Die Kameraden aus Leithaprodersdorf hatten das seltene Glück in einem für den Abbruch bestimmten Objekt eine Heissübung unter möglichst wirklichkeitsnahen Bedingungen zu realisieren. Übungsannahme war ein Gebäudebrand mit mehreren Brandherden. Gleichzeitig wurden mehrere Innenangriffe unter schwerem Atemschutz und ein Aussenangriff mittels C-Rohr gestartet. Übungsziele waren die überörtliche Koordination von Atemschutztrupps, Arbeiten unter schwerem Atemschutz bei Sichtbehinderung durch stärkste Verrauchung sowie die Orientierung mittels Wärmebildkamera. Innerhalb kürzester Zeit konnte von allen übenden Atemschutztrupps "Brand aus!" gemeldet werden. Nach einer kurzen Übungsbesprechung waren wir noch auf eine Stärkung eingeladen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei den Kameraden der FF Leithaprodersdorf für die Einladung zu dieser außergewöhnlich gut organisierten, tollen Übung!

Übung - Personenrettung aus Fahrzeugen - Landesfeuerwehrschule Eisenstadt

27. März 2017 - Am Montag den 27. März 2017 wurde gemeinsam mit dem Arbeiter Samariterbund Hornstein die Personenrettung aus Fahrzeugen geübt.Die Übung fand an der Landesfeuerwehrschule in Eisenstadt statt. Es wurde die Rettung aus einem PKW nach einem Überschlag und die Rettung eines Unfalllenkers aus einem LKW geübt. Diese Art der gemeinsamen Übung mit dem Rettungsdienst ist im Hinblick auf künftige Einsätze von eminenter Bedeutung um für Unfallopfer ein Versorgungsoptimum zu erreichen.

Übung - Industriegbiet Hornstein

25. März 2017 - Am Samstag den 25. März 2017 fand im Industriegebiet Hornstein bei einem neu errichteten Betrieb eine Feuerwehrübung statt. Hauptübungsziele waren der Aufbau einer Wasserversorgung für einen umfassenden Löschangriff und das Einrichten einer Einsatzleitstelle. Auch die Menschenrettung durch einen Atemschutztrupp wurde geübt. Alle gesteckten Übungsziele konnten erreicht werden insbesonders auch der schwierige Betrieb einer klaglos funktionierenden Einsatzleitstelle. Nach der Übungsbesprechung war vom Firmeninhaber eine Stärkung für die Übungsteilnehmer vorbereitet. An der Übung waren 42 Feuerwehrmitglieder und vier Fahrzeuge beteiligt. Auch der ASBÖ-Hornstein nahm mit einem Rettungsfahrzeug mit Besatzung teil.

Nach oben